Das Neratal

Romantische Dörfer, Wassersport auf der Nera, Wandern und Klettern

Ein Italienurlaub einmal anders - Kultur und sportliche Betätigung kann man hier ganz leicht verbinden!

 

Dem Kulturliebhaber stehen alle Wege offen: viele kleine Orte, teilweise zum Weltkulturerbe der UNESCO gehörend, laden ein zu Kirchen- und Museumsbesuchen, oder einfach zu entdeckenreisen durch die Stimmungsvollen Gassen und Plätze. Zu erwähnen sind vor allem Arrone, Casteldilago, Ferentillo, Scheggino, Vallo di Nera, Norcia, Polino..aber auch Spoleto, Campello sul Clitunno, Foligno und Assisi sind schnell zu erreichen.

 

Die Nera selbst bietet die Möglichkeit zu Kanufahrten, Rafting und Sportfischen. Der Lago di Piediluco ist ein beliebter Wassersportsee, es gibt auch ein paar hübsche kleine Strände zum Sonnenbaden. Wer nicht so sportlich ist, sollte auf jeden Fall die Wasserfälle Cascate delle Marmore besuchen, künstliche Wasserfälle, die bereits die alten Römer angelegt haben und zu den höchsten Europas zählen.

 

Viele ausgeschilderte Wanderwege führen in die Bergwelt zu beiden Seiten des Tales, aber auch am Fluß entlang kann man ausgehend von Arrone von Ort zu Ort wandern.

 

Wenn Sie Öl und Wein kaufen möchten, kann ich Ihnen die Ölpresse Bartolini in Arrone und in die kleine Weinkellerei Annesanti in Casteldilago empfehlen.

 

Schwarze Trüffel werden handwerlich verarbeitet in Scheggino, wo es auch ein Trüffelmuseum gibt.

 

In Arrone im Neratal liegt mein Ferienhaus Casa Luisa

 

Das Nachbartal

Assisi, Spoleto, Foligno, Fonti di Clitunno

In kurzer Zeit und wenigen km fährt man vom Neratal durch einen vor ein paar Jahren in Betrieb genommenen Tunnel ins Nachbartal, das von Terni über Spoleto, Foligno und Assisi bis nach Perugia führt. Hier sind die Ortsnamen bekannter, die Landschaft weniger bergig, es bestimmen mehr sanft geschwungene Hügel das Landschaftsbild.

Die genannten Orte gehören in ganz Europa zu den bedeutendsten sowohl der Kirchen- als auch der Kunstgeschichte: Das Assisi des heiligen Franziskus mit seiner bedeutenden Kirche, Perugia mit seinem Dom und seinen Gemäldegalerien, aber auch Spoleto als Ausrichter des "Festivale dei due Mondi" und Foligno mit seinen Kirchen, Klöstern und seinen Bauten und Kunstwerken aus der Renaissance steht diesen berühmten Orten nur wenig nach.